Praxisbericht Managed Services

Wir vertrauen auf den Support lokaler Spezialisten


"Erfolgreiche mittelständische Unternehmen sind nicht deshalb so erfolgreich, weil sie auf vielen Gebieten tätig sind, sondern weil sie ein Teilgebiet besser beherrschen als andere."  Getreu diesem Motto lebt und arbeitet die Firma BD|SENSORS mit ihrem Firmensitz in Thierstein. Ihr Fokus liegt auf dem Kerngeschäft, nämlich der Herstellung elektronischer Druckmesstechniken und wir unterstützen deren IT-Betrieb.
 

Michael Braun, Leiter IT und Projektmanagement BD|SENSORS, erklärt im Detail, mit welchen Produkten und Services die interne IT unterstützt wird, damit mehr Zeit für die Digitalisierungs-Projekte der BD|SENSORS freigeräumt werden kann.


Wie schaffen Sie es bei inzwischen über 270 Mitarbeitern verteilt auf 4 Standorten weltweit, Ihre IT-Infrastruktur ausfallsicher und kontinuierlich auf dem neuesten Stand zu halten?
 

Michael Braun: Die komplette IT-Infrastruktur für diese Größe und Anzahl an Mitarbeitern intern zu planen, organisieren und aufzubauen, würde enorm viel Zeit in Anspruch nehmen. Und damit wäre es nicht getan: Solch ein IT-System muss stetig überwacht, erneuert und dokumentiert werden. Das Arbeitspensum allein dafür wäre uferlos und nicht zu handeln in unserem Unternehmen. Wir vertrauen daher auf die Managed Services der ProComp. Unsere Server und Clients werden zum Teil rund um die Uhr überwacht, die Ergebnisse ausgewertet und bevor Probleme auftreten, wird sofort reagiert. Ein Techniker kümmert sich z.B. binnen kurzer Zeit um den physischen Austausch des Geräts oder Geräteteils und somit die volle Funktionalität wieder zu gewährleisten. Schon alleine diese Abrufbereitschafft abzugeben, schafft uns viel freie Zeitressourcen um die Prozesse im Unternehmen stetig zu optimieren. Auch die Lagerhaltung aller kritischen Ersatzteile wäre für uns unvorstellbar.


Kommen Sie ohne tiefgreifendes IT Know-how zurecht?
 

Michael Braun: Das Know-how vorzuhalten, um einen eigenen IT-Service zu betreiben, ist für unsere Größe nicht machbar. Bei ProComp haben wir einen Hauptansprechpartner, und wenn es um Spezialwissen geht, werden die jeweiligen System Engineers dazu geholt. Damit werden Probleme schnell und effizient behoben.

Rolf Brilla (ProComp) und Rainer Denndörfer (BD|SENSORS)

Rolf Brilla (Geschäftsführer der ProComp GmbH) und Rainer Denndörfer (Geschäftsführer BD|SENSORS GmbH) vertrauen schon seit deren Geschäftsgründungen 1990 und 1994 auf das gegenseitige Knowhow und einen regen Erfahrungsaustausch.

 

Wie gehen Sie mit der Sicherung der Daten um, die essentiell für Ihren Unternehmenserfolg sind?
 

Michael Braun: Das ganze Thema Datenschutz und Datensicherheit wurde von Jahr zu Jahr dominanter und so wollten wir natürlich auch sicherstellen, dass all unsere Kommunikation zu Kunden und Lieferanten, als auch die wichtigen Firmendokumente, sicher aufbewahrt werden. Das beginnt schon bei den E-Mails, die pro Tag in unserem Unternehmen eingehen und versendet werden. Bei unserer Unternehmensgröße beläuft sich das auf mehrere Hundert pro Tag. Die E-Mail Archivierung, die wir mit Mailstore gewährleisten können, speichert alle Postfächer ab, ermöglicht den Mitarbeitern aber stets Zugriff auch auf ältere Kommunikation. Die Suchfunktion darin hilft ungemein. Egal von wo: vom Smartphone, Tablet oder Desktop-PC – da Mailstore überall anwendbar ist, bieten wir hier unseren Mitarbeitern eine große Flexibilität ihren Arbeitsalltag möglichst effizient zu gestalten. – Effektive Zusammenarbeit und einfache Kommunikation von überall.

Zudem ist eine professionelle Datensicherung eingerichtet, auf die wir uns verlassen können: täglich werden Replikationen der Sicherungsdaten erstellt, verschlüsselt übermittelt und BSI konform gespeichert.

 

Was versteht man unter „BSI konformer Sicherheit“?
 

Michael Braun: Jedes deutsche Unternehmen ist von Rechtswegen verpflichtet, ein angemessenes Risikomanagement zu betreiben. Dabei gilt es verschiedenste Maßnahmen bei der Datensicherung zu berücksichtigen. Dabei zählen unter anderem eine geographische Trennung der mehrstufigen Sicherungen, als auch der Einsatz von verschiedenen Speichermedien. Wir setzen hier inzwischen auf Platten und Bändersicherungen. Als IT-Laie sind einem die rechtlichen Bestimmungen gar nicht so bewusst, bzw. würden nur mit hohem Aufwand und Personalschulungen umsetzbar sein. Mit der ProComp GmbH vertrauen wir auf „Back up bei Freunden“ und bewahren unsere Daten sicher in einem Rechenzentrum in Nürnberg auf.

 

Hatten Sie schon mal einen Ernstfall das Sie auf die Rücksicherung zurückgreifen mussten oder woher können Sie sicher sein, dass die Daten erfolgreich gespeichert werden?
 

Michael Braun: Wir veranstalten mindestens einmal jährlich einen sogenannten „Disaster-Recovery-Test“. Bei diesem DR-Test wird ein Störfall simuliert, und wir stellen sicher, dass und vor allem wie schnell wichtige Daten und Applikationen nach einem tatsächlichen Ausfall wiederhergestellt werden können. Nicht ob, sondern mehr wie schnell der Geschäftsbetrieb wiederaufgenommen werden kann ist entscheidend. – Ein Ausfall von nur wenigen Minuten kosten dem Unternehmen Tausende von Euro.

All das wird bei dem gestellten Störfall durchgespielt, in einem Handbuch dokumentiert und notiert um bei einem tatsächlichen Problem dem Techniker zu helfen ruhig, strukturiert und Schritt-für-Schritt die Störung zu lösen.

 

Wie reagieren Sie bei einem Ausfall oder Störung an einem Wochenendtag?
 

Durch die erweiterte Bereitschafts- und Servicezeit können wir sicherstellen, dass wir auch bei einer Downtime am Wochenende oder außerhalb der Regelarbeitszeit den gewohnten Service erhalten.

 

Allumfassend kann ich nur abschließen, dass wir seit der Zusammenarbeit mit der ProComp GmbH eine sichere und transparente IT-Infrastruktur aufgebaut haben. Dazu trägt sicher auch das halbjährliche Strategiegespräch bei, als auch die ausführliche Dokumentation die wir nun über all unsere IT-Belangen von der ProComp erhalten haben. Wir werden auch weiterhin auf deren IT-Kompetenzen vertrauen, um uns noch mehr auf unser Kerngeschäft zu konzentrieren.

Interessiert? Ihr Ansprechpartner

Melanie Wächter

Melanie Wächter

Vetrieb

+49 9231 9970-38

Informieren auch Sie sich über unsere Managed Services.

Mit ProComp Managed Services immer aktuell und auf dem neuesten Stand.