Der Unterschied zwischen hell und dunkel ist – WDR!

Die WDR-Technologie hilft dabei, Videobilder gerade bei sehr hellen oder sehr dunklen Szenen optimal zu belichten. Die Dynamik sorgt hierbei immer für ein optimales Bild, welches auch in den Randbereichen und in der Tiefe noch optimal belichtet ist. So ist eine Person – die von einer Kamera in einem EC-Automaten aufgezeichnet wird – in einem Meter vor dem Automaten, aber auch eine zweite Person in 5m vor dem Automaten sehr gut erkennbar.    

  
Zum Glück machen Axis-Kameras mit WDR-Technologie (Wide Dynamic Range) den Unterschied, ob wichtige forensische Details klar zu sehen sind und keine Unschärfe entsteht. Ohne WDR-Technologie können Bilder unterbelichtet oder überbelichtet sein, sodass Objekte und Personen nicht identifiziert werden können. Die Axis WDR-Technologie löst dies durch die Anwendung mehrerer Belichtungsstufen, Kontrastverstärkung und fortschrittliche Algorithmen, die das Rauschen reduzieren und das Bildsignal erhöhen.

Praxistipp von unseren Experten:

Es hilft uns mehr ein konturenscharfes, sehr gut belichtetes 3 Megapixelbild zu verarbeiten, als ein verrauschtes und überbelichtetes 6 Megapixelbild. Gerade für die kriminaltaktische Auswertung der Behörden ist dieser Sachverhalt äußerst wichtig.

AXIS Forensic

ProComp wird auf der Errichterliste für Videoüberwachungsanlagen in Bayern empfohlen.       

Ansprechpartner

Robin Fröhlich

Robin Fröhlich

Bereichsleiter IP-Video

+49 9231 9970-64

Ansprechpartner

Jens Kothhuber

Jens Kothhuber

Vertriebsbeauftragter

+49 152 55 99 56 12


Das könnte Sie noch interessieren.

Sicherer Schutz gegen Emotet Angriffe

Sicherer Schutz gegen Emotet Angriffe

Emotet – seit dem vergangenen Jahr sorgt der Begriff in aller Munde für viel Aufregung. Einmal eingetreten ist schnell ein ganzes Unternehmen infiziert.
News

Sie wollen ebenfalls durch WDR-Technik sicherer werden?

Schreiben Sie unseren Ansprechpartneren eine E-Mail und informieren Sie sich!